Parteien auf dem Prüfstand – unsere Fragen zur Bundestagswahl

Der nahenden Bundestagswahl am 26.09. kommt eine Schlüsselfunktion zu. Nach der 16jährigen Kanzlerschaft von Angela Merkel und der „Großen Koalition“ wird es in vielen wirtschaftspolitischen Bereichen einen Neuausrichtung geben (müssen). Zudem wird es darum gehen, dem Mittelstand kurz-, mittel- und auch langfristige Perspektiven aufzuzeigen. Das gilt vor allem vor dem Hintergrund der herausfordernden Pandemiephase und den konkreten Ansätzen, um diese zu überwinden und nachhaltige Wachstumsimpulse zu setzen.

Für die aus Sicht des Deutschen Franchiseverbandes relevanten Bereiche haben wir daher folgende Fragen formuliert und als „Wahlprüfsteine“ bei den im Bundestag vertretenen Parteien eingereicht. Den Antworten blicken wir mit großem Interesse entgegen und werden diese im Sinne einer transparenten Kommunikation und Meinungsbildung unserer Community publizieren.

Perspektiven für die Franchisewirtschaft

„Franchise in Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren branchenübergreifend stabil-positiv entwickelt. Welche Wachstumsmöglichkeiten sehen Sie zukünftig für die Franchisewirtschaft und welchen Stellenwert räumen Sie dieser Art von Unternehmenskooperationen selbstständiger UnternehmerInnen ein?“

Corona-Hilfen

„Mit den Coronahilfen wurde seitens der Bundesregierung ein wichtiges Instrument zur Stabilisierung von KMU geschaffen. Welche Maßnahmen der Sofort- bzw. Überbrückungshilfen werden Sie verlängern bzw. neu auflegen? Welche Zusagen für die Zeit nach der Wahl können Sie aus Ihrer Sicht treffen?“

Gründungskultur fördern

„In den Jahren 2010 bis 2020 sind die Existenzgründungen in Deutschland stetig von 417.000 auf 234.000 gesunken. Mit welchen konkreten Förderpaketen möchten Sie Deutschland wieder zu einen Gründerland machen?“

Förderung von Unternehmensgründungen konkret

„In den Jahren 2010 bis 2020 sind die Existenzgründungen in Deutschland stetig von 417.000 auf 234.000 gesunken. Wie stehen Sie zu einer staatlichen Existenzgründungsförderung, gegebenenfalls auch ermessensfrei?“

Bürokratieabbau

„Die Forderung nach Bürokratieabbau findet sich in allen Wahlprogrammen wieder. Wenn in Deutschland die Gründerkultur gestärkt werden soll, in welchen Punkten setzt die benannte Forderung konkret an und welche Werkzeuge der Digitalisierung können hierbei unterstützen?“

Altersvorsorgepflicht für Selbstständige

„Sieht die … die Notwendigkeit, auch diejenigen Selbständigen vor einer Verarmung im Alter zu schützen, die nicht schon heute obligatorisch oder aus freien Stücken für das Alter vorsorgen? Wenn ja, wie sollen wirksame Maßnahmen aussehen, die das Risiko von Altersarmut bei Selbständigen reduzieren?“

 

Kommentare

Kommentar verfassen

(erforderlich)

(erforderlich)