JobAid Ukraine – praktische Hilfe für Geflüchtete

Weit über 200.000 registrierte Geflüchtete aus dem Kriegsgebiet der Ukraine haben in den vergangenen Wochen bereits Deutschland erreicht. Erwartet wird ein Vielfaches dessen in den nächsten Monaten. Menschen, die dem Irrsinn des Krieges entkommen wollen und müssen. In der momentanen Ausnahmesituation gilt es dabei, humanitär zu helfen – viele von uns sind hier bereits engagiert, auch aus der Community des Deutschen Franchiseverbandes.

Darüber hinaus wird es künftig aber auch darum gehen, die Geflüchteten zügig zu integrieren und ihnen konkrete (berufliche) Perspektiven zu bieten.

Seit Beginn an verfolgen wir die Initiative JoabAid Ukraine rund um Marcus Diekmann und Christian Weis, die bereits von Mitgliedsunternehmen wie BabyOne, allen voran von Anna Weber und Jan-Willem Weischer unterstützt wird. Aus unserer Sicht eine sinnvolle Initiative, die wir gern unterstützen werden. Denn die Integration der Geflüchteten nehmen wir als gesamtgesellschaftliche Aufgabe wahr, die nur gemeinsam gelingen kann. Hierfür bietet die Plattform eine unbürokratische und sowohl für Jobsuchende, als auch Inserenten, praktisch handhabbare und schnell umsetzbare Lösungen.

Arbeitsrechtlich stellen sich natürlich in diesem Kontext Fragen, wie konkret vor Ort umgesetzt werden kann und welche Rahmenbedingungen gegeben sind. Hier gibt es u.a. von ETL-Adhoga praktische Tipps, auf die gern verwiesen werden kann. Sie haben branchenübergreifende Gültigkeit und werden regelmäßig aktualisiert: https://www.etl-adhoga.de/aktuelles/etl-adhoga-faq-zur-beschaeftigung-ukrainischer-kriegsfluechtlinge

Auch auf der Website der Initiative #WirtschaftHilft der Spitzenverbände der Deutschen Wirtschaft gibt es umfangreiche Hintergrund- und Praxisinformationen zur Beschäftigung Geflüchteter: https://www.wirtschafthilft.info/

„Wir brauchen jetzt die Kraft der Vielen“ – Marcus Diekmann: Diese Einschätzung teilen wir und genau auch aus diesem Grund empfehlen wir unseren Mitgliedsunternehmen gern, sich an JobAid Ukraine zu beteiligen. Mehr Informationen gibt es unter: https://www.jobaidukraine.com/

Kommentare

Kommentar verfassen

(erforderlich)

(erforderlich)