Neues Vollmitglied: Bei Biogena nachgefragt!

Wir freuen uns mit Biogena ein weiteres neues Vollmitglied in den Reihen des Deutschen Franchiseverbandes begrüßen zu können. Warum der Anbieter von Premiumnährstoffen auf die zertifizierte Mitgliedschaft im Verband setzt, wie sich das Franchisemodell dort konkret darstellt und was der Wunschpartner bestenfalls mitbringen sollte, das haben wir Thomas Wustrau, Franchise Business Developer bei Biogena, gefragt.

Sie sind Vollmitglied im Deutschen Franchiseverband und haben den damit verbundenen Systemcheck kürzlich absolviert. Warum ist die zertifizierte Mitgliedschaft im Deutschen Franchiseverband für Sie wichtig? 

Eine Vollmitgliedschaft im Deutschen Franchiseverband schafft Vertrauen gegenüber Interessenten. Zudem erhöht es die Sichtbarkeit des eigenen Unternehmens. Für die Gewinnung neuer Franchisenehmer ist dies in jedem Fall ein Vorteil. Eine Vollmitgliedschaft bietet aber auch die Möglichkeit, das eigene Franchisekonzept tiefgreifend zu beleuchten und ggf. Anpassungen vorzunehmen. Besonders hervorzuheben ist die Franchisecommunity im Deutschen Franchiseverband. Hier kommen fantastische Menschen aus den unterschiedlichsten Branchen zusammen. Der Erfahrungsaustausch in den jeweiligen Events und Seminaren ist sehr wertvoll.

Wie sehen Sie Franchising allgemein?

„Sharing is caring“ ist für mich der Leitspruch im Franchising geworden. Damit bietet sich die Möglichkeit, ein marktetabliertes System mit motivierten Menschen zu teilen. Die Franchisenehmer können sich mit fertigen Lösungen vollkommen auf die Geschäftsentwicklung konzentrieren. Unsere bereits 15 Franchisenehmer in Deutschland und Österreich genießen genau diese Möglichkeit. Da wir bereits eine bestehende Vertriebsstruktur vor dem Franchise hatten, war es für uns in den Anfängen 2020 natürlich nicht ganz einfach. Ich arbeite sehr gerne mit unseren Franchisenehmern zusammen, da sie mit ihrem selbständigen Engagement das Unternehmen sehr befruchten. Franchise kann ein wesentlicher Erfolgsfaktor sein, wenn das Unternehmen es versteht Impulse entsprechend aufzunehmen und in die bestehende Vertriebsstrategie einzubauen.

Und wo sehen Sie besondere Chancen für Ihr Franchisesystem?

Der Markt für qualitative Mikronährstoffe wächst unaufhaltsam. Wir bieten Produkte an, die international von vielen Ärzten und Therapeuten sehr geschätzt werden. Dies liegt nicht zuletzt an unseren strengen Qualitätskriterien und Kontrollen. Unsere Franchisenehmer übernehmen zum Teil ein bestehendes Partnernetzwerk und erweitern dies. Um alle nötigen Tools und Ausbildungsmöglichkeiten kümmern wir uns. Hier ist besonders unser viertägiges Ausbildungsprogramm Mikronährstoffcoach zu erwähnen. Jeder Franchisenehmer und auch Mitarbeiter wird damit „bewaffnet“, um qualitativ beraten zu können. Unsere Franchisecommunity hat sich so zu einem starken Netzwerk entwickelt, indem das gemeinsame Miteinander sehr geschätzt wird.

Was muss Ihr Wunschpartner mitbringen?

Da wir uns im Wesentlichen in der orthomolekularen Medizin bewegen, sollte unser Wunschpartner eine starke Begeisterung für die Thematik mitbringen. Die Erfahrung zeigt, dass man nicht zwangsläufig aus dem medizinischen Bereich kommen muss. Wir bieten zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten, um qualitativ zu beraten. Vom besonderen Vorteil für die Akquirierung ist ein Netzwerk im therapeutischen Bereich und ein gewisses vertriebliches Verständnis.

Vielen Dank und große Klasse, Euch dabei zu haben!


Sie interessieren sich für eine Franchisepartnerschaft?
 >> Hier geht’s zu weiteren Informationen zum Franchisesystem <<

 

Kommentare

Kommentar verfassen

(erforderlich)

(erforderlich)