Neues Vollmitglied: Bei sonnenklar.TV Reisebüro nach gefragt!

Als aktuell einziges Touristiksystem hat sonnenklar.TV Reisebüro den Systemcheck des Deutschen Franchiseverbandes absolviert und darf sich damit zertifiziertes Vollmitglied nennen. Warum das Tourismus-Unternehmen auf die Mitgliedschaft im Verband setzt, wie Franchisepartner von einer Selbstständigkeit unter dem bekannten Markendach profitieren und welche ganz praktischen Erfahrungen mit dem Systemcheck gemacht wurden, das und mehr haben wir Birgit Aust, Managing Director TVG/sonnenklar.TV, gefragt.

Sie sind Vollmitglied im Deutschen Franchiseverband und haben den damit verbundenen Systemcheck kürzlich absolviert. Warum ist die zertifizierte Mitgliedschaft im Deutschen Franchiseverband für Sie wichtig? 

Birgit Aust: Wir sind zunächst stolz, das einzige Franchise aus der Touristik im Verband zu sein, das bedeutet für uns in unserer Branche natürlich ein Alleinstellungsmerkmal. Für potenzielle neue Partner steht unsere Mitgliedschaft insofern als Gütesiegel ein und kann eine relevante Entscheidungshilfe sein. Darüber hinaus ist für uns der Blick über den Tellerrand besonders wichtig – wir wollen uns dazu austauschen können, wie Themen in anderen Branchen gelöst werden, Learnings für uns ziehen und adaptieren und gegebenenfalls auch Synergien mit nicht-touristischen Systemen angehen.

Wie sehen Sie Franchising allgemein?

Birgit Aust: Franchise steht für die Stärke durch die Gemeinschaft auf der einen Seite und für Committment auf der anderen. Unter einem Dach verfolgen die Partner gemeinsame Ziele, man kann sich dank des Gebietsschutzes ohne Sorge um die eigene Position offen austauschen, Marketingkooperationen fahren und Wissen teilen. Franchise bedeutet individuelle Entfaltung in Verbindungen mit einem gemeinschaftlichen Markenversprechen.

Und wo sehen Sie besondere Chancen für Ihr Franchisesystem?

Birgit Aust: Mit sonnenklar.TV sind wir hierzulande das einzige Tourismusunternehmen, das über einen eigenen Fernsehsender verfügt – und der erreicht täglich bis zu zwei Millionen Zuschauer. Unsere Reisebüros sind intensiv mit dem Sender verknüpft und transferieren den nationalen Markenbekanntheitswert in ihren lokalen Markt, wo sie einen persönlichen Bezug generieren. Zudem sind die Büros nicht nur in Form von Läden präsent, sondern auch online unterwegs mit eigenen Websites und auf Social Media. Durch diese einzigartige Konstellation Sender + online + offline und die starke Nähe zu FTI Touristik, zeichnen wir uns aus.

Was muss Ihr Wunschpartner mitbringen?

Birgit Aust: Der oder die Partnerin sollte sich mit dem Sender und der Marke identifizieren können und über eine hohe Affinität zu Digitalisierung und kundenorientierter Dienstleistung verfügen. Außerdem sollte er oder sie nicht zu scheu sein, um den Sender optimal für sich nutzen zu können: Kunden sind schließlich ungemein stolz, wenn sie ihren Berater regelmäßig im nationalen TV als Reise-Experte sehen können – das ist eine sehr charmante Art von Kundenbindung.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem Systemcheck?

Birgit Aust: Wir fanden ihn sehr hilfreich, durch den Blick von außen gibt er uns die Sicherheit, dass wir alle notwendigen Komponenten für ein erfolgreiches und faires Franchise zur Verfügung stellen. In Kombination mit der Zufriedenheitsanalyse fühlen wir uns damit bestärkt, den Weg in dieser Richtung weiterzugehen.

Frau Aust, vielen Dank für das Gespräch und nochmals herzlich Willkommen im Deutschen Franchiseverband!

 


Sie interessieren sich für eine Franchisepartnerschaft?
 >> Hier geht’s zu weiteren Informationen zum Franchisesystem <<

 

Kommentare

Kommentar verfassen

(erforderlich)

(erforderlich)