Geballtes Know-how von der und für die Franchisewirtschaft – die Franchise Compliance Deutschland

Beim FRANCHISE FORUM 2017 wurde die von den Mitgliedern des Deutschen Franchiseverbandes erarbeitete Franchise Compliance Deutschland vorgestellt. Diese stellt eine umfangreiche und fortwährende sich weiterentwickelnde Wissenssammlung dar, die der Professionalisierung eines Franchisesystems zugutekommt.

Was beinhaltet die Franchise Compliance?

Qualität und Ethik im Miteinander der Franchisepartner sind essentielle Bestandteile in einem funktionierenden und wettbewerbsstarken Franchisesystem. Die Mitglieder des Deutschen Franchiseverbands gehören einer Qualitätsgemeinschaft an, welche sich dem sogenannten Ethikkodex für ihr wirtschaftliches Handeln verpflichtet fühlen. In der Franchise Compliance Deutschland finden sich alle Empfehlungen und Richtlinien, die Franchisegeber und Franchisenehmer für eine erfolgreiche Arbeit und eine dauerhafte Partnerschaft benötigen. Um eine entsprechende Handhabung der Franchise Compliance Deutschland zu gewährleisten ist diese in „Muss“ (Richtlinie) und „Kann“ (Empfehlung) Vorschriften eingeteilt. Dies stärkt die Kräfte der Selbstregulierung der Franchisewirtschaft. Die Durchsetzungsmöglichkeit der Franchise Compliance Deutschland wird demnach gewährleistet, da bei Verstoß gegen die Richtlinien („Muss“) der Franchise Compliance Deutschland Sanktionsmöglichkeiten des Deutschen Franchiseverbands gegenüber seinen Mitgliedern bestehen. Weiterlesen “Geballtes Know-how von der und für die Franchisewirtschaft – die Franchise Compliance Deutschland”

Kommentare

Neue Website bietet innovative Services in frischer Optik

Nach dem inhaltlich überarbeiteten, digital aufbereiten Systemcheck und dem konsequenten Relaunch der Corporate Identity ist der dritte große Schritt bei der Erneuerung und Modernisierung des Deutschen Franchiseverbands nun erfolgreich abgeschlossen. Die neue Website steht und ist mit aktuellen Services unter gewohnter URL aufrufbar.

Neben Informationen zum Franchising im Allgemeinen und den vielfältigen Verbandsaktivitäten im Besonderen steht der komplett überarbeitete Systemfinder im Zentrum des neuen Webauftrittes. Mitglieder des Deutschen Franchiseverbands haben hier die Möglichkeit, sich potentiellen Franchisenehmern umfangreich und ansprechend zu präsentieren. „Wir freuen uns sehr, unseren Mitgliedern mit diesem neuen Tool einen besonderen Service zu bieten und sie so aktiv bei der Leadgenerierung zu unterstützen. Ihre Platzierung im Umfeld unserer Qualitätsgemeinschaft ist schließlich ein enormer Vorteil im Wettbewerb um die besten Gründungs- und Franchiseinteressierten“, kommentiert Kai Enders, Präsident des Deutschen Franchiseverbands, die innovative Weiterentwicklung des Webauftrittes. Weiterlesen “Neue Website bietet innovative Services in frischer Optik”

Kommentare

Erfolgreicher Abschluss zum Franchise-Manager (IHK) für 12 Absolventen – wir sagen herzlichen Glückwunsch!

Mit der Abschlussprüfung endet für 12 Teilnehmer erfolgreich der IHK-Zertifikatslehrgang zum Franchise-Manager. Im vergangenen halben Jahr haben die Absolventen Philipp Adam (Easyfitness), Tobias Ansel, Hendrik Ehmen (Benefit Fitness), Walter Greil (Varia Küchen), Daniel Garmaier (Abacus), Monika Goralczyk (Sanifair), Christina Malota (Promdica Plus), Nico Pavlovic (Bodystreet), Sonja Pflüster (Engel&Völkers), Kai Pulch (Metro Group), Tilo Schulze (Linde Gas) und Wolf-Patrick Schuwirth (Easyfitness) sechs Module der Weiterbildung mit insgesamt 160 Lehrgangsstunden besucht. Dort haben sie alle wichtigen Inhalte für eine berufliche Zukunft in diesem Wirtschaftszweig gelernt – von den Grundlagen des Franchisings über Führung, Controlling, Kommunikation sowie rechtlichen Grundlagen bis hin zum internen Marketing und Franchise-Management in der Praxis. Weiterlesen “Erfolgreicher Abschluss zum Franchise-Manager (IHK) für 12 Absolventen – wir sagen herzlichen Glückwunsch!”

Kommentare

Professionelle Weiterbildung in der Franchisewirtschaft: 58. Schule des Franchising

Das Deutsche Franchise-Institut beglückwünscht 17 neue Absolventen

Die 58. Schule des Franchising fand vom 28. November bis 01. Dezember 2016 zum ersten Mal in Berlin statt.

Seit nunmehr 29 Jahren steht die Schule des Franchising für das Weiterbildungsprogramm in der Franchisewirtschaft.
In einem modular aufgebauten Seminar bekommen die Teilnehmer innerhalb von dreieinhalb Tagen kompaktes Rüstzeug an die Hand gegeben, welches benötigt wird, um wesentliche Bereiche zum Betreiben eines Franchisesystems abzudecken.

DAS Intensivseminar für Ihren Franchise-Erfolg

Das viertätige Intensivseminar „Schule des Franchising“ ist die unverzichtbare Starthilfe für junge und angehende Franchisegeber, für Mitarbeiter in Systemzentralen und Franchisemanager.

Das praxisorientierte Grundlagenseminar wird zweimal jährlich angeboten und ist gleichzeitig das Einstiegsmodul des berufsbegleitenden Zertifikatslehrgangs zum Franchise-Manager (IHK). Weiterlesen “Professionelle Weiterbildung in der Franchisewirtschaft: 58. Schule des Franchising”

Kommentare

Bei Ute Petrenko nachgefragt…

061608_5747
DFV-Vorstandsmitglied Ute Petrenko (Foto: Mail Boxes Etc.)

Seit Mai diesen Jahres hat der Deutsche Franchise-Verband e.V (DFV) einen neuen Vorstand. Eine der “Neuen” ist Ute Petrenko, Network Development Director MBE Deutschland und Österreich – Mail Boxes Etc. – MBE Deutschland GmbH. Lesen Sie nun im DFV-Blog mehr über ihre Schwerpunkte in der Verbandsarbeit.

Frau Petrenko, Sie sind eine der „Neuen“ im Vorstand des DFV. Was sind in Ihren Augen die aktuellen Herausforderungen der Franchisewirtschaft?

Die Franchisewirtschaft ist in den vergangenen fünf Jahren kontinuierlich gewachsen. Sie ist ein wichtiger Wirtschaftszweig, der einen entsprechenden Umsatz und zahlreiche Arbeitsplätze schafft. Eine unserer Herausforderungen ist es, dies auch in der breiten Öffentlichkeit nachhaltig zu platzieren. Nicht zuletzt profitieren davon die Kunden, die Franchisebetriebe und natürlich der expandierende Systemgeber. Weiterlesen “Bei Ute Petrenko nachgefragt…”

Kommentare

DFV goes international – Erfa mit der IFA in Washington

Die USA werden als das Mutterland des modernen Franchisings bezeichnet – ein Grund mehr für den DFV, sich in einen intensiven Informations- und Erfahrungsaustausch mit der US-amerikanischen Schwesterorganisation IFA (International Franchise Association) zu begeben.

IFABei den am 1. und 2. September in Washington durchgeführten Gesprächen stand der Austausch über aktuelle Trends im Franchise sowie die operative Ausrichtung der Verbandsaktivitäten auf deutscher und amerikanischer Seite auf der Agenda. Am Gedankenaustausch nahmen auch Vertreter des Franchiseverbandes aus Brasilien teil. Den DFV repräsentierte neben Vizepräsident Matthias Lehner auch DFV-Geschäftsführer Torben L. Brodersen. Schwerpunkte der Beratungen waren u.a.: Weiterlesen “DFV goes international – Erfa mit der IFA in Washington”

Kommentare

Kai Enders im Videointerview

Im aktuellen Statement-Video des Deutschen Franchise-Verbandes kommt Präsident Kai Enders zu Wort. In knapp drei Minuten berichtet er über seinen  Bezug zum Thema „Franchising“, über die aktuellen Schwerpunkte in der Verbandsarbeit sowie die Besonderheiten des DFV als Qualitätsgemeinschaft. Weiterlesen “Kai Enders im Videointerview”

Kommentare

Altersvorsorgepflicht für Selbstständige: DFV trifft Staatssekretär Laumann

Zu Beginn der Woche trafen die Vertreter des Deutschen Franchise-Verbandes (DFV) Torben L. Brodersen und Jan Schmelzle den Staatssekretär Karl-Josef Laumann, der unter anderem mit dem Finanzstaatsekretär Jens Spahn für die CDU die Erarbeitung eines Reformpapiers der Altersvorsorge in Deutschland verantwortet.

Selbständige sollen besser für das Alter vorsorgen

Im Kampf gegen Altersarmut will die Koalition dafür sorgen, dass Selbständige besser für das Alter vorsorgen. Allerdings sind CDU, CSU und SPD uneins darüber, wie eine Pflicht zur Altersvorsorge aussehen könnte. Die SPD hegt Sympathie für den Vorschlag, die Selbständigen in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen zu lassen. Für sie wäre das ein Schritt in Richtung einer Erwerbstätigenversicherung, in die alle Bürger einzahlen.

Das gemeinsame Treffen zwischen dem DFV und Staatsekretär Laumann sollte demnach dem Austausch der gegenseitigen Positionen und des aktuellen Verhandlungsstandes dienen.

Die Union will eine Versicherungspflicht mit einem Wahlrecht verbinden: Selbständige sollen sich entscheiden können zwischen der gesetzlichen Alterssicherung und verschiedenen Formen der privaten Vorsorge. Weiterhin sollen bestimmte Befreiungsregeln für Existenzgründer gelten, wie bspw. die Befreiung von der Pflicht zur Altersvorsorge in den ersten drei Jahren nach der Unternehmensgründung.

Die Position des DFV

Im Rahmen der politischen Gemengelagen zeichnet sich eine klare Mehrheit für eine Altersvorsorgepflicht für Selbstständige ab. Es geht nur noch um die Frage des „Wies“ bzw. der genauen Ausgestaltung. In diesem Kontext positioniert sich der der DFV im Sinne einer Notwendigkeit, auch diejenigen Selbständigen vor einer Verarmung im Alter schützen zu müssen, die nicht bereits schon heute obligatorisch oder aus freien Stücken für das Alter vorsorgen. Daher gilt es wirksame Maßnahmen zu treffen, die das Risiko von Altersarmut auch bei Selbständigen reduzieren können. Wichtig ist aber auch, dass die Besonderheiten der Einkommenssituation von Selbständigen besondere Berücksichtigung finden. Das Wahlrecht ist demnach eine Kernforderung des DFV.

Daher begrüßt der DFV die Überlegungen von CDU/CSU und übermittelte Staatssekretär Laumann u.a. das gemeinsame Positionspapier von BDD, CDH und DFV zur Einführung einer Altersvorsorgepflicht für Selbständige, welches Sie sich hier herunterladen können: BDD_DFV_CDH_Positionspapier_Vorsorgepflicht 05 07 2012

Über die weitere Entwicklung werden wir Sie in unserem Blog auf dem Laufenden halten.

Kommentare

Bei Kai Enders nachgefragt…

DFV-Präsident Kai Enders (Foto: Engel & Völkers)
DFV-Präsident Kai Enders (Foto: Engel & Völkers)

Seit Mai diesen Jahres hat der Deutsche Franchise-Verband e.V (DFV) einen neuen Vorstand. An seiner Spitze steht Präsident Kai Enders, Mitglied des Vorstands-Franchise der Engel & Völkers AG. Lesen Sie nun im Interview mit ihm, was Mitglieder von der neuen Verbandsführung zu erwarten haben. Fest steht schon jetzt, auch künftig wird zu aktuellen Themen der Franchise-Wirtschaft beim DFV-Vorstand nachgefragt… Weiterlesen “Bei Kai Enders nachgefragt…”

Kommentare

Digitalisierungsstrategie entwickeln – Potentiale erkennen!

Wo steht mein Unternehmen im Prozess des digitalen Wandels? Nutzen wir unsere Potentiale und Möglichkeiten richtig? Werden wir auch ohne Digitalisierungsstrategie erfolgreich am Markt bestehen können? Das sind Fragen, die derzeit viele beschäftigen und gleichzeitig verdeutlichen, welche Unsicherheiten in Bezug auf den digitalen Wandel in KMUs und Franchisesystemen bestehen. Weiterlesen “Digitalisierungsstrategie entwickeln – Potentiale erkennen!”

Kommentare