FKI: Geschäftsklima bei real stabiler Franchisewirtschaft eingetrübt

  • FKI geht auf 131% zurück
  • 51% der Franchisezentralen positiver Stimmung
  • 41% der Mitgliedssysteme von Ukraine-Krieg betroffen
  • 95% schätzen Franchisemodell als krisentauglich ein

Zweimal jährlich bringt der Franchise Klima Index (FKI) die aktuelle Stimmungs- bzw. Geschäftslage innerhalb der Mitgliedssysteme im Franchiseverband mit den entsprechenden Erwartungen an die Zukunft in einem Indexwert zusammen. Die aktuell erhobenen positiven Werte bilden im Zusammenspiel mit den gedämpften Zukunftserwartungen für das 1. Halbjahr 2022 einen Franchise Klima Index von 131% ab. Damit ist der Wert im Vergleich zum 2. Halbjahr 2021 um 11% spürbar abgesunken. Das spricht dafür, dass die Folgen der Pandemie innerhalb der Franchisesysteme zum aktuellen Zeitraum zwar gut kompensiert werden konnten und sich die Stimmung weiter stabilisiert hat, die Erwartungen an das künftige Geschäftsklima aufgrund der aktuellen gesamtwirtschaftlichen Unsicherheiten aber eher gedämpft sind. Weiterlesen “FKI: Geschäftsklima bei real stabiler Franchisewirtschaft eingetrübt”

Kommentare

Franchisestatistik 2021: Stabile Wirtschaftslage setzt sich fort

Die aktuelle Franchisestatistik zeigt auch im zweiten Krisenjahr eine stabile Entwicklung der Franchisewirtschaft auf. Demnach hatten die bundesweit rund 920 Franchisesysteme im vergangenen Jahr 141.821 Franchisepartner, das sind 2,2% mehr als noch im Vorjahr. Insgesamt sind rund 787.207 Mitarbeitende bei den 180.984 (+ 2,7%) Franchisebetrieben beschäftigt. Zahlen, die für eine stabile Basis sprechen. Darauf deutet auch der Umsatz der gesamten Franchisewirtschaft in Deutschland hin: Dieser verbessert sich im zweiten Krisenjahr mit leichtem Plus auf 135,8 Milliarden Euro. Weiterlesen “Franchisestatistik 2021: Stabile Wirtschaftslage setzt sich fort”

Kommentare

Franchisemodell beweist sich im Corona-Stresstest

Zweimal im Jahr veröffentlicht der Deutsche Franchiseverband den Franchise Klima Index (FKI), der die Stimmungslage innerhalb der Mitgliedssysteme abbildet und strukturelle Entwicklungen sichtbar macht. Nach der pandemiebedingten Negativverschiebung des 2. Halbjahres 2020 zeigt der FKI für das 1. Halbjahr 2021 mit 145% einen deutlichen Anstieg, der wieder an die Vor-Corona-Werte anknüpft. Hatte der FKI für das 1. Krisen-Halbjahr 2020 seinen bisherigen Tiefstwert von 122%, zeigte er Ende des Jahres einen positiveren Wert von 138% auf. Aktuell hat sich der FKI im 1. Halbjahr 2021 deutlich spürbar auf 145% verbessert und ist damit wieder auf dem Stand des 2. Halbjahreswerts von 2019. Weiterlesen “Franchisemodell beweist sich im Corona-Stresstest”

Kommentare

Franchisestatistik 2020: Krisenfest und resilient durch das Coronajahr

Die aktuelle Franchisestatistik zeigt auch im Krisenjahr 2020 eine positive Entwicklung der Franchisewirtschaft auf. Demnach haben die bundesweit rund 930 Franchisesysteme im vergangenen Jahr 138.748 Franchisepartner, das sind 4% mehr als noch im Vorjahr. Insgesamt sind rund 749.198 Mitarbeiter bei den 176.240 (+ 2,6%) Franchisebetrieben beschäftigt, was einer Steigerung von 4,5% entspricht. Zahlen, die selbst im Corona dominierten 2020 auf Wachstum und Weiterentwicklung hinweisen. Verstärkt wird dies durch die Entwicklung des Gesamtumsatzes: Im Vergleich zum Vorjahr ist dieser um 4,6% auf 135 Milliarden Euro erneut gestiegen.
Weiterlesen “Franchisestatistik 2020: Krisenfest und resilient durch das Coronajahr”

Kommentare

Corona-Blitzumfrage: Franchisewirtschaft vor Ende des Krisenmodus‘

Über die Hälfe der Franchisesysteme nimmt die Auswirkungen der Corona-Krise kaum oder sogar positiv wahr. Das ist eines der Ergebnisse einer aktuellen Erhebung des Deutschen Franchiseverbandes. Befragt wurden dabei die Mitgliedsunternehmen sowohl zur aktuellen Stimmungslage als auch zum Geschäftsmodell Franchise in Zeiten der Pandemie. Fest steht: Die Corona-Krise wirkt spürbar auf die deutsche Franchisewirtschaft ein. Während 49% der Befragten die negativen Folgen sehr stark, stark und spürbar einschätzen, nehmen 51% die Auswirkungen kaum oder sogar positiv wahr. Wie intensiv die Auswirkungen ins Positive wie ins Negative ausschlagen, ist dabei stark branchenabhängig. So verzeichnet das Handwerk nahezu keine und der Dienstleistungssektor wenige negative Effekte. Anders, als die Gastronomie sowie der Sport und Freizeitsektor. Beide leiden unter den teils enormen Folgen von Lockdown, Hygienemaßnahmen und nicht zuletzt der Verunsicherung der Gäste und Kunden. Dennoch: Die Zuversicht, die Krise als Franchisesystem insgesamt gut zu meistern, scheint die Branchen zu einen. Dafür sprechen die Entwicklungen der Stimmungs- und Geschäftslage.

Weiterlesen “Corona-Blitzumfrage: Franchisewirtschaft vor Ende des Krisenmodus‘”

Kommentare

FKI bestätigt Franchisewirtschaft positives Geschäftsklima

Zweimal im Jahr veröffentlicht der Deutsche Franchiseverband den FRANCHISE KLIMA INDEX (FKI), der die Stimmungslage am Franchisemarkt abbildet und strukturelle Entwicklungen sichtbar macht. Nach dem positiven Höchststand des 1. Halbjahres bestätigt der FKI im 2. Halbjahr 2019 einen leicht abgedämpften Positivstand. In Zahlen bedeutet dies: Lag der FKI Ende 2018 bei einem Wert von 143 Prozent, erreichte er im Mai diesen Jahres einen bisherigen Höchstwert von 153 Prozent. Aktuell hat sich der FKI auf 145 Prozent eingependelt. Weiterlesen “FKI bestätigt Franchisewirtschaft positives Geschäftsklima”

Kommentare

Franchise Klima Index (FKI) zeigt positive Stimmungslage für 2. Halbjahr auf

Vor knapp einem halben Jahr hat der Deutsche Franchiseverband erstmals den FRANCHISE KLIMA INDEX (FKI) erhoben und damit die Stimmungslage am Franchisemarkt bestimmt. Nun geht er in die Fortsetzung: Erhoben unter den Mitgliedssystemen zeichnet der Index eine deutliche Positiventwicklung nach. Lag der FKI im Juni 2018 mit einem Wert von 140 Prozent bereits auf einem positiven Level, hat sich das Geschäftsklima in der 2. Hälfte des Jahres noch einmal um drei Prozentpunkte auf 143 Prozent verbessert. Weiterlesen “Franchise Klima Index (FKI) zeigt positive Stimmungslage für 2. Halbjahr auf”

Kommentare