Bei Neumitgliedern nachgefragt: Tobias Meyer von tobi’s

Der Deutsche Franchiseverband hat in den vergangenen Wochen und Monaten eine Vielzahl an Neumitgliedern aus den unterschiedlichsten Branchen unter seinem Dach begrüßen können. Grund genug, dieser Vielfalt genauere Aufmerksamkeit zu schenken und diese Franchisesysteme vorzustellen. Den Anfang macht im noch jungen Jahr 2018 Tobias Meyer von tobi’s.

Sie sind seit Kurzem Assoziiertes Mitglied im Deutschen Franchiseverband. Beschreiben Sie bitte kurz Ihr Konzept. Was sind Ihre Besonderheiten und Innovationen?

T. Meyer: Das tobi´s Snack-Konzept, ist das wohl erste Systemgastronomie-Konzept mit der Ausrichtung Regionale & Deutsche Lieblingsgerichte und somit ein tiefverankertes, trendfreies Konzeptthema. Seit 2006 haben wir praktische, solide Systemerfahrung gesammelt. Unser Kredo: Ein durch und durch haltbares, erfolgreiches und erwachsenes Franchisesystem aufbauen, testen und konsolidieren, bevor wir nach über 10 Jahren dieser Phase, in 2017 nun auf den Franchisemarkt gegangen sind. Unser Verständnis einer Franchisepartnerschaft: Wir geben bei JEDEM Franchisepartner 100 Prozent, uns ist es nicht “egal”, ob es zum Beispiel zehn Franchisepartner­­-Betrieben gut geht und zweien nicht. Unser langjährige tobi’s Führungsteam betrachtet Ihre tobi’s Franchisegründung wie die Eigene, ein kooperatives und faires Miteinander auf Augenhöhe.

Was genau verbinden Sie mit Franchising und wo sehen Sie besondere Chancen für Ihr System?

T. Meyer: Franchising bedeutet für uns eine stetige Rund-um-Betreuung, Beratung und Coaching im Franchise-Partner­betrieb, praktische und lebensnahe Tipps, Hinweise und Hilfestellungen für das operative Tagesgeschäft, aus den praktischen Erfahrungen des tobi’s Führungsteams bei der Unternehmenskommunikation – ins­besondere der Mitarbeiterführung, der internen Kommunikation, dem Umgang mit externen Partnern etc. – stetige Analyse mit Beratung der betriebswirtschaftlichen Ergebnisse und systemischen Abläufe. Auch die betriebswirtschaftliche Betreuung unterliegt einer individuellen betrachungsweise und variiert je nach Notwendigkeit und Situation des Franchisepartner-Betriebes. Wichtig ist uns eine stets offene und klare Kommunikation auf Augenhöhe. Unsere Partner profitieren von unseren praxiserprobten Arbeitsvorlagen für viele Bereiche der Betriebsführung. Auch hier liegt uns die Ehrlichkeit in der Benennung von positiven und negativen Themen in der Franchisepartnerschaft besonders am Herzen.

Warum haben Sie sich für eine Mitgliedschaft im Deutschen Franchiseverband entschieden?

Der Deutsche Franchiseverband ist die stärkste Gemeinschaft und Organisation. Die vielfältigen Möglichkeiten, dass Zurückgreifen auf Experten und praktische Austauschtreffen, sind aus unserer Sicht unabdingbar. Franchise-Interessenten informieren sich über den Verband, deren Mitglieder und folgen oftmals entsprechend. Daher profitiert jedes Mitglied davon und es wäre daher ein Wettbewerbsnachteil, nicht dem Franchiseverband zugehörig zu sein und hier Präsenz zu zeigen.

>> Zum Profil von tobi’s im Systemfinder des Deutschen Franchiseverbandes.

 

Kommentare

Kommentar verfassen

(erforderlich)

(erforderlich)