Geballtes Franchise Knowhow, Netzwerken, BestPractice – der Grundstock einer jeden Schule des Franchising

Diese Woche fand die 63. Schule des Franchising in Berlin statt. Zusammen kamen dort 22 Vertreter aus franchiseinteressierten Unternehmen sowie bestehenden Franchisesystemen zusammen, um sich über das gesamte Themenspektrum des profesionellen Führens eines Franchisesystems zu informierten. Rede und Antwort standen ihnen die erfahrenen Referenten mit ihrem Knowhow zu folgenden Themen:

  • Entwicklung eines Franchisesystems
    Dr. Hubertus Boehm (SYNCON International Franchise Consultants), Torben Brodersen (Deutscher Franchiseverband), Jan Schmelzle (Deutscher Franchiseverband)
  • Perfektionierung eines Franchisesystems
    Waltraud Martius (SYNCON International Franchise Consultants)
  • Knowhow-Dokumentation
    Waltraud Martius
  • Franchise-Marketing
    Prof. Veronika Bellone und Thomas Matla (Bellone Franchise Consulting)
  • Erfolgsfaktoren beim Systemaufbau
    Michael Ganschow (Schülerhilfe, ZGS Bildungs-GmbH)
  • Aufbau und Gestaltung des Franchisevertrages
    Dr. Volker Güntzel (Busse & Miessen)
  • Controlling bei Franchisesystemen
    Thomas Kühn (Audalis Wirtschaftskanzlei)
  • Erfolgreich im Franchising
    Alexander Mehnert (Confiserie Coppeneur et Compagnon GmbH)

Im 32. Jahr hat die Schule des Franchising nicht an Aktualität und Zulauf verloren – sie ist das Weiterbildungsprogramm in der Franchisewirtschaft. Stets aktualisiert und den gegenwärtigen Herausforderungen der Zeit angepasst natürlich.

In dem modular aufgebauten Seminar bekamen die Teilnehmer innerhalb der vier Seminartage kompaktes, praxistaugliches Rüstzeug an die Hand, um wesentliche Bereiche beim erfolgreichen Betreiben ihres Franchisesystems abzudecken. Zeit zum Networking und für den inoffiziellen Austausch in geselliger Runde boten die Abende.

Das praxisorientierte Grundlagenseminar wird übrigens zweimal jährlich angeboten und ist gleichzeitig das Einstiegsmodul des berufsbegleitenden Zertifikatslehrgangs zum Franchise-Manager (IHK) sowie des Studiengangs Digital Business Management mit dem Schwerpunkt Franchisemanagement (B.Sc.) an der Digital Business Univerity (DBU) in Berlin. Ziel ist es, den Teilnehmern alle spezifischen Grundkenntnisse des Franchisings zu vermitteln, um dauerhaft erfolgreich zu sein. Gleichzeitig bietet das Seminar den richtigen Rahmen für intensiven Erfahrungsaustausch und Networking unter Praktikern.

Weitere Informationen stehen unter www.franchise-institut.de zur Verfügung.

Kommentare

Kommentar verfassen

(erforderlich)

(erforderlich)