Franchiseverband begrüßt die Position der FDP zur Förderung der Gründerkultur in Deutschland

Seit Jahren setzt sich der Deutsche Franchiseverband für eine veränderte Gründerkultur in Deutschland ein und zeigt Maßnahmen auf, wie diese offensiv und fördernd verbessert werden kann.

Dabei geht es unter anderem um die gesetzliche Verankerung der Förderung von Unternehmensgründungen in Form eines sogenannten Existenzgründungsförderungsgesetzt. Diese Position vertritt nun auch die FDP, was der Deutsche Franchiseverband außerordentlich begrüßt.

In einer Pressemitteilung teilt nun Michael Theurer (stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP im Deutschen Bundestag, wirtschaftspolitischer Sprecher sowie Vorsitzender des FDP-Landesverbands Baden-Württemberg) mit:

„Das Bruttoinlandsprodukt ist im vergangenen Jahr um 2,2 Prozent gestiegen. Das Wirtschaftswachstum sei zwar erfreulich, vermittele aber ein Zerrbild der Wirklichkeit, stellt Michael Theurer klar. “Seit Jahren sind in Deutschland die Investitionen niedriger als die Abschreibungen, die Arbeitsproduktivität stagniert, in manchen Branchen sinkt sie gar”, bemängelt der FDP-Fraktionsvize. Außerdem gebe es in strategischen Schlüsselbranchen wie der IT kaum deutsche Vertreter an der Weltspitze. Dies müsse sich aus Sicht der Freien Demokraten dringend ändern.

Kurzfristig profitiere Deutschland von einem wirtschaftlichen Doping-Effekt durch Niedrigstzinsen und die Rohölpreise, gibt Theurer zu bedenken. “Das ist jedoch keine Grundlage für dauerhafte Wettbewerbsfähigkeit”, verdeutlicht er. Deshalb brauche Deutschland endlich eine Innovations- und Startup-Offensive sowie eine neue Gründerkultur und bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen.

Dafür notwendig seien ein bürokratiefreies erstes Jahr für Startup-Unternehmen, ein Gründer-BAföG und eine echte steuerliche Forschungsförderung, fordert Theurer. “Darüber hinaus müssen Unternehmen steuerlich entlastet werden und die dringend überfälligen Investitionen in die digitale und klassische Infrastruktur angegangen werden”, führt er aus.“

Die geforderten Punkte decken sich mit der Position des Deutschen Franchiseverbandes. Im Detail können Sie das Positionspapier “Positionspapier Gründungsförderungsgesetz DFV, BDD, CDH, ZGV” hier nachlesen.

Kommentare

Kommentar verfassen

(erforderlich)

(erforderlich)