Mehr Erfolg im Vertrieb: Sales Cloud Lösung für Franchisesysteme

sfdc_primary_logo_1color_v1Der CRM-Spezialist Salesforce hat bereits einige Mitglieder des DFV bei der digitalen Transformation begleitet. Daher haben wir gemeinsam ein neues Format entwickelt und die Sales Cloud Lightning speziell für Franchisesysteme den DFV-Mitgliedern in Form eines Webinars vorgestellt.  Weiterlesen “Mehr Erfolg im Vertrieb: Sales Cloud Lösung für Franchisesysteme”

Kommentare

Nehmen Sie Ihre Zukunft selbst in die Hand! Informieren Sie sich über Franchising auf dem Franchise Matching Day in Köln!

Ein informatives Programm erwartet Sie:

12:00 – 13:00 Uhr Living Pages

Erfahrene Franchisegeber und erfolgreiche Franchisepartner berichten und beantworten Ihre Fragen. Moderiert werden die Gesprächsrunden von Journalisten. Verpassen Sie nicht die Chance, mehr über den Erfolgsfaktor Franchising von diesen Profis aus der Praxis zu erfahren.

13:00 – 14:00 Uhr Impulsvorträge Franchising

Franchise-Experten halten kurze Vorträge zu verschiedenen Bereichen des Franchisings: z.B. Auswahl des Franchisgebers, Rechtssprechung, Benchmark. Diese Vorträge sind für Franchisegeber und -nehmer-Interessenten wertvoll und Sie können die Themen am Stand der Experten gerne weiter vertiefen.

15:00 – 16:30 Uhr World Café – Ihr Weg zum Franchisenehmer

Im World Café, können Sie an den Thementischen Systemwahl, Gründung/Recht, Finanzen, Startphase Ihren drängenden Fragen loswerden und sich mit Franchise-Experten, Bankern, Anwälten austauschen. Notieren Sie sich Ihre Fragen, kommen Sie zum Matching Day und Sie erhalten Antworten!

Nähere Infos zu den Programmpunkten können Sie hier abrufen: www.franchise-matchingday.de/programm/

Ganztägig stehen Ihnen natürlich alle Aussteller (Franchisegeber und Experten) an Ihren Ständen zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, beim Franchise Matching Day, am Samstag, den 14.11.2015 im RheinEnergieStadion in Köln!

www.franchise-matchingday.de

     8673587_9451895367_s

Kommentare

Gründerherbst 2014 – wie finde ich den richtigen Franchisegeber?

Im Herbst jeden Jahres entfaltet die Gründerszene traditionell eine besondere Dynamik – unzählige Veranstaltungen, vor und nach der “Gründerwoche Deutschland” (vom 17. bis 23. November) finden im gesamten Bundesgebiet statt. Das gilt auch für das Franchising: Rund 80% aller Franchisegeber suchen Gründer für eine Expansion ihrer Konzepte. Anlass genug, um diese Veranstaltungen und andere Möglichkeiten, als Gründer den richtigen Franchisegeber zu finden, genauer unter die Lupe zu nehmen.

Messen/Informationsveranstaltungen
Es gibt in Deutschland nur sehr wenige Informationsveranstaltungen, die sich komplett auf das Thema Franchise konzentriert haben. Der DFV hat mit dem Franchise Matching Day ein neues Format geschaffen, welches am 21. November 2014 in Köln zum zweiten Mal stattfindet (www.franchise-matchingday.de). Hier sollen Franchisegeber mit potentiellen Franchisenehmern zusammengeführt werden. Versuche anderer Anbieter, sich dieses Themas anzunehmen, schlugen in der Vergangenheit fehl. Neben dem Matching Day erhält der interessierte Franchisegründer im Herbst 2014 Informationen auch auf anderen Veranstaltungen – nähere Informationen finden Sie unter www.franchiseverband.com/terminkalender.

Websites
Neben der Website des DFV (www.franchiseverband.com) mit unterschiedlichsten Checklisten und Darstellungen seiner Mitglieder haben sich vor allem die Informationsportale www.franchiseportal.de, www.franchisedirekt.com sowie www.franchise-net.de etabliert; sie halten mit Online-Messeständen Informationen über Franchisegeber vor und sind sehr gut für einen ersten Überblick und zum Vergleich unterschiedlicher Konzepte geeignet. Zudem berichten sie am Rande auch über Neuigkeiten aus den Franchisesystemen, stellen “Success Stories” vor.

Der Internet-Auftritt des Franchisegebers ist darüber hinaus zu einer wichtigen Visitenkarte des Franchisegebers geworden. Wie aussagekräftig sind die darin enthaltenen Informationen? Wie transparent geht der Anbieter mit Informationen um? Wie professionell ist die Website gestaltet? Anhand dieser Fragen lässt sich bei Franchisegebern schnell die Spreu vom Weizen trennen. Gerade im “gläsernen Zeitalter” wird die Unternehmenswebsite schnell zu einem “go” oder “no go”.

Info-Veranstaltungen der Systeme
Zahlreiche Franchisegeber sind in den letzten Jahren dazu übergegangen, eigene Informationsveranstaltungen durchzuführen. An diesen werden zunächst die Konzepte vorgestellt und nähere Informationen über Konditionen etc. geliefert. In aller Regel finden diese Veranstaltungen in den Systemzentralen statt.

Ansprache bestehender Franchisenehmer
Authentische Botschafter einer Franchisemarke sind in der Regel bestehende Franchisenehmer. Sie sind es, die täglich “an der Front” stehen damit direkte Erfahrungen in Bezug auf das Franchisekonzept mit Endkunden machen. Sie sollten von Personen, die ernsthaft einen Einstieg in ein bestimmtes Franchisekonzept erwägen, als eine der wichtigsten Informationsquelle dienen. Beachte dabei: Die Benennung bestehender Franchisenehmer ist Bestandteil der vorvertraglichen Aufklärungspflicht für Franchisegeber. Ansonsten ergeben sich die Kontaktinformationen von Franchisenehmern über die Website des Systems oder über den regionalen Auftritt.

Broker/Vermittler
Franchiseinteressenten haben auch die Möglichkeit, sich von Unternehmensberatern begleiten zu lassen, die sich auf die Vermittlung von Franchisegründern an Franchisegeber spezialisiert haben. Von diesen Brokern gibt es auch einige in Deutschland, sie finanzieren sich dabei z.B. über Provisionen, die sie vom Franchisegeber für vermittelte Gründer erhalten. Broker sind zuallererst für diejenigen Franchiseinteressenten geeignet, die im Prozess der Auswahl des richtigen Franchisegebers einen Unternehmensberater an ihrer Seite benötigen. Berücksichtigen sollte man dabei, dass diese Broker über einen Kundenkreis (Franchisegeber) verfügen, welcher nur selten 30-40 Anbieter übersteigt.

Fazit
Jeder potentielle Franchisenehmer sollte selbst für sich prüfen, welche Informationsquelle er für sich wählt. Insgesamt jedoch ist festzuhalten, dass es genügend Möglichkeiten gibt, um an direkte Informationen über Franchiseangebote zu gelangen. Im Idealfall nutzen Franchiseinteressenten den oben aufgezeigten Mix an Kanälen.

Kommentare

Unternehmensgründer in Deutschland: Allein und ausgebremst?

Bundestagsfraktionen beantworten Anfrage des Deutschen Franchise-Verbandes e.V.

Viele Existenzgründer fühlen sich unzureichend über finanzielle Fördermöglichkeiten informiert und von den Arbeitsagenturen alleingelassen.* Dieses und andere Umfrageergebnisse nahm der DFV zum Anlass die fünf Bundestagsfraktionen vor der kommenden Bundestagswahl zu ihren Positionen bezüglich der Förderung von Existenzgründungen in Deutschland schriftlich zu befragen. Bis auf Die Linke antworteten alle Fraktionen.

Oppositionsfraktionen wollen Gründungszuschuss als gesetzliche Pflichtleistung wieder einführen
Die Fraktionen von SPD und Grünen sehen die Wiedereinführung des Gründungszuschusses bzw. die Rücknahme der Mittelkürzung als ein Kernelement zur Förderung von Existenzgründern an. Für Union und FDP soll der Gründungszuschuss weiterhin eine Ermessensentscheidung des Beraters bleiben.
Die Union plant hingegen, die Gründungsfinanzierung durch einen erleichterten Zugang zu Wagniskapital auszubauen. Steuerliche Anreize für diese Finanzierungsformen sollen dazu beitragen.
Die SPD will die Gründercoaching-Variante „Gründungen aus Arbeitslosigkeit“ beibehalten und sieht durch die 90-prozentige Bezuschussung des Beratungshonorars von zugelassenen Gründungsberatern einen wichtigen Beitrag zur Förderung von Gründungen aus der Arbeitslosigkeit.

Unklare Zukunft für den „Mikrokreditfonds Deutschland“

Im Gegensatz zu bekannt gewordenen Überlegungen der CDU, das Förderprogramm zum Ende dieses Jahres einzustellen, sieht die FDP darin weiterhin einen wichtigen Baustein zur Förderung von Gründungen und einer erfolgreichen Selbständigkeit. Auch die SPD hält am Mikrokreditfonds fest, der sich nach Angaben der Fraktion als effizientes Instrument zur Schaffung von Arbeitsplätzen – 1,5 Arbeitsplätzen pro Mikrokredit – erwiesen hat.

Soziale Absicherung von Gründern
Zu diesem Thema äußert sich die SPD als einzige Fraktion: Sie möchte Existenzgründern einen besseren Zugang zur freiwilligen Arbeitslosenversicherung ermöglichen; auch langjährig Selbständige sollen sich wieder versichern können. Ebenfalls sollen Selbständige den gleichen Zugang zu den Leistungen des Arbeitslosengeldes (ALG I und ALG II) erhalten wie Arbeitnehmer. Hierzu soll die bestehende Beitragshöhe überprüft und entsprechend angepasst werden.

„Insgesamt bleibt festzustellen“, so der Geschäftsführer des DFV, Torben L. Brodersen, „dass alle Parteien zu wenig konkrete Lösungsvorschläge und Maßnahmen anbieten, um Existenzgründer ausreichend zu unterstützen und Anreize für neue Existenzgründungen zu schaffen. Nach wie vor sieht der DFV die massive und ersatzlose Kürzung der Mittel für den Gründungszuschuss als nachgewiesen effizientes Förderinstrument als sehr kritisch an. Hiermit wurde ein kontraproduktives Signal ausgesendet.“

Die detaillierten Antworten der einzelnen Fraktionen sind tabellarisch zusammengefasst unter diesem Link ersichtlich:
Übersicht der Parteipositionen

Der Deutsche Franchise-Verband e.V. vertritt die Interessen der deutschen Franchisewirtschaft im nationalen und internationalen wirtschaftspolitischen Umfeld. 2012 erwirtschafteten rund 1.000 Franchisegeber, gemeinsam mit mehr als 72.700 Franchisenehmern und um die 546.200 Mitarbeiter etwa 61,2 Milliarden Euro Umsatz.

* Onlinebefragung des DFV (April-Juli 2013, mehrere hundert Teilnehmer) #

DFV_Positionen-der-Parteien

Kommentare

1. Franchise Matching Day in Mainz am 16.11.2013: Neues Eventformat wird begeistert aufgenommen

Die renommierten Franchisegeber Bodystreet, Engel & Völkers, Joey´s Pizza Service, Kamps und Town & Country Haus stehen den Besuchern als “living pages” auf der Fachveranstaltung zur Verfügung. Das außergewöhnliche Eventformat findet am Samstag, 16. November 2013 ganztags in der Alten Lokhalle in Mainz statt und wird vom Deutsche Franchise-Verband (DFV) gemeinsam mit der Agentur Cox Orange aus Wien veranstaltet.

Das Besondere dieser Veranstaltung in der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz sind der ausschließliche Franchisebezug sowie die innovative Vermittlung von Know-how. Im Zentrum steht das ?matchen? von Franchisenehmer-Interessenten und Franchisegebern. Ergänzt wird das Angebot durch ?living pages? und “world cafés”. Die Living pages sind Geschäftsführer bekannter Franchisesysteme, die ihre Sichtweise zum Erfolg im Franchising darlegen, bei den world cafés durchläuft der Interessierte den Weg zum erfolgreichen Franchisenehmer an Expertentischen.

Wer Erfolg hat, hat etwas zu erzählen
Trägt man sich mit dem Gedanken ein Unternehmen zu gründen, sind erfolgreiche Unternehmerpersönlichkeiten eine gute Orientierungshilfe. Der erste Franchise Matching Day bietet die einmalige Chance in unterschiedliche Franchisesysteme hineinzuschnuppern und die erfolgreichen Geschäftsführer persönlich kennenzulernen, erklärt Torben Brodersen, Geschäftsführer des Deutschen Franchise-Verbandes. Neben den bereits erwähnten Franchiseunternehmen haben sich für eine Teilnahme auch bekannte Namen wie Home Instead Seniorenbetreuung, Mrs.Sporty, PROMEDICA PLUS, Schmidt Küchen und VBC angemeldet. Ebenso wird KFC, Mail Boxes Etc., Musikschule Fröhlich, Nordsee, personal total, The Body Shop, Tiroler Bauernstandl, Ytong Bausatzhaus und Domino?s Pizza vertreten sein.

Veranstalter sind der Deutsche Franchise-Verband e.V. und die Cox Orange GmbH, eine Wiener Marketing- und PR-Agentur, die für Österreich erfolgreich eine neue Franchisemesse entwickelte und damit zum Österreichischen Staatspreis für Marketing nominiert wurde.

www.franchise-matchingday.de

Franchise Matching Day

Kommentare

FTD Gründer-Spezial / Schwerpunkt Franchising

Die Ausgabe der Financial Times Deutschland vom 28. Juni 2012 enthielt ein Gründer-Spezial zum Thema Existenzgründung mit dem Schwerpunkt Franchising. Der DFV hat diese Themenzeitung als Kooperationspartner begleitet, die aufzeigt wie vielfältig und attraktiv die Franchise-Wirtschaft (nicht nur) für Gründungsinteressierte ist. Lesen Sie mehr über die “clevere Form der Existenzgründung” in der Beilage der renommierten Tageszeitung mit mehr als 330.000 Lesern.

Gründerspezial Nr.1/ Juni 2012

Financial Times Deutschland: Gründerspezial

Kommentare

Kurzfilm: Reportage des DFV-Franchise-Forum 2012

Teilen Sie mit uns ein filmisches Kurzporträt des diesjährigen Franchise-Forums. Neben dem hochkarätigem Tagungsprogramm stand die Ehrung der Besten der Franchise-Wirtschaft im Mittelpunkt. Erleben Sie die Verleihung der FRANNYs, die sich als Incentives für besonders verdiente Franchise-Partner fest in den Programmablauf des Franchise-Forums etabliert haben sowie die Abend-Gala im Alten Wartesaal in Köln. In diesem besonderen Ambiente fand die Vergabe des Franchise-Geber-Preises (Zaunteam) und der Franchise-Gründer-Preise (Küche&Co., Elithera, BackWerk) statt. Ein weiterer Höhepunkt dieses Galaabends war der Auftritt des bekannten Comedians Jörg Knör, dessen großartiges Programm mit viel Augenzwinkern und tollen Pointen auf die Franchise-Wirtschaft abgestimmt war. Gewinnen Sie einen Eindruck des jährlich stattfindenden Top-Events.

Der DFV bedankt sich herzlich beim Team von franchiseportal.de für die Produktion des Videos.

Zur Reportage: Franchise-Forum mit Gala 2012

Notieren Sie sich jetzt schon den Termin des DFV-Franchise-Forums 2013:
Montag, 06. Mai 2013 – Mittwoch, 08. Mai 2013 in Berlin.

Kommentare

Neuer Franchise-Ratgeber jetzt auch als Online-Version

Kostenloses Nachschlagewerk unter www.franchiseverband.com
Aktion: impulse-Jahresabo für erste 100 Bestellungen der Printausgabe

Der neue Franchise-Ratgeber ist erschienen und kann kostenlos beim Deutschen Franchise-Verband e. V. (DFV) bezogen werden. Dabei haben Interessenten die Auswahl zwischen der Printausgabe oder der neuen Online-Version auf der DFV-Website. Unter www.franchiseverband.com/ratgeber2012-online-version können die Seiten nachgelesen und einzeln oder komplett ausgedruckt werden. Das etablierte Nachschlagewerk enthält Kurzportraits von mehr als 120 DFV-Mitgliedsunternehmen, wichtige Hintergrundinformationen – zum Beispiel zu den Themen Franchise-Vertrag und Finanzierung – sowie hilfreiche Checklisten und Kontaktdaten zu unabhängigen Franchise-Experten.
Exklusiv zur Veröffentlichung der Neuauflage gibt es zudem eine Sonder-Aktion: Der DFV verschenkt 100 Jahresabonnements des Wirtschafts-magazins impulse an die ersten 100 Bestellungen der Print-Ausgabe unter
http://www.franchiseverband.com/franchise-ratgeber.html

„Der DFV und impulse haben viel gemeinsam. Beide informieren über das Thema Existenzgründung und betonen die Bedeutung von umfassendem Wissen“, erläutert DFV-Geschäftsführer Torben L. Brodersen die Hintergründe der Aktion. „Hieraus ist eine enge Kooperation erwachsen. Das zeigt sich beim Engagement des DFV als neuer Partner der Franchise-Gründer-Preise und setzt sich mit der aktuellen Verschenk-Aktion fort.“ Zum neuen Franchise-Ratgeber auf der DFV-Website meint Brodersen: „Mit dem neuen Online-Katalog haben wir einen zusätzlichen Service geschaffen, der sich den Bedürfnissen und Angewohnheiten der User des Web-Zeitalters anpasst. Interessenten können sich unkompliziert einen ersten Überblick verschaffen und die für sie wichtigen Seiten ausdrucken. Das spart Zeit und schont vor allem die Umwelt. Und wer lieber ein richtiges Buch in der Hand hält, bestellt einfach die Printausgabe.“

Der DFV-Franchise-Ratgeber erscheint jedes Frühjahr und ist bei Franchise-Interessenten sehr beliebt. Die Verbandspublikation bietet auf mehr als 140 Seiten gebündeltes Wissen auf dem Weg in die Selbstständigkeit als Franchise-Gründer. Im Mittelpunkt stehen die umfangreichen Profile der Vollmitglieder, unter anderem mit Informationen zu den Einstiegsbedingungen, der Investitionssumme und der Gebührenhöhe.

Kommentare